Saugroboter mit Absaugstation: Der iRobot Roomba j7+, i7+ und s9+ im Vergleich 

Modell

J7+

S9+

i7+

Design

Veröffentlicht

2021

2020

2019

Unsere Bewertung

CHIP Bewertung

1,6

-

2,0

Besonderheit

Navigation, Kabelerkennung, Selbstlernend

Leistungsstark, Eckenreinigung, Teppichreinigung

Reinigt in Bahnen

Saugleistung

33 Watt

33 Watt

33 Watt

Lautstärke

bis 60 db

bis 60 db

bis 68 db

Raumgrößen

Bis 100 m²

Bis 185 m²

Bis 185 m²

Akku

Lithium-Ionen

Lithium-Ionen

Lithium-Ionen

Verfilzungsfreie Rollen

Navigationsart

Systematische Navigation, Kartierung, Selbstleerend durch KI

Systematische Navigation, Kartierung

Systematische Navigation, Kartierung

HEPA Filter

Selbstaufladend

Zeitplanung

App-Steuerung

Modelle im Detail ansehen

Bei Amazon ansehen

Saugroboter sind inzwischen in den meisten Haushalten Standard. Die kleinen Helfer reinigen die Böden, während Sie die Füße hochlegen oder außer Haus sind. Zwischen den Saugrobotern der ersten Generation und den neuesten Geräten gibt es entscheidende Qualitätsunterschiede. Während die ersten Geräte keine befriedigenden Ergebnisse erzielten, gibt es heute smarte Saugroboter, die mitdenken.

Die fleißigen Helfer erkennen Hindernisse und bewegen sich mit Hilfe einer virtuellen Raumkarte durch ihre Wohnung. Sie beginnen und beenden selbstständig die Reinigung nach einem von Ihnen vorgegebenen Putzplan. Auch das Entleeren des Staubbehälters erledigen Saugroboter mit Entleerung alleine. Sie müssen lediglich nach 30-60 Tagen den Staubbehälter in der Absaugstation austauschen! 

Staubsauger Roboter mit Entleerung

Bei den älteren Geräten mussten Sie grundsätzlich den Staubbehälter von Hand leeren. Einige neue Geräte nehmen Ihnen diese Aufgabe ab.  Staubsauger Roboter mit Entleerung  fahren automatisch zur Station, wenn sie geleert werden müssen. Die Clean-Base saugt den Roboter leer, der anschließend weiter seiner Arbeit nachgeht. Den Staubbehälter in der Absaugstation müssen Sie lediglich alle ein bis zwei Monate entleeren.

Die Reinigung funktioniert allein durch die künstliche Intelligenz des Saugroboters, sobald er Ihre Reinigungsgewohnheiten kennengelernt hat. Sie müssen die Umgebung nicht mehr vorbereiten, da das Gerät die Hindernisse selbstständig erkennt. 

Roomba mit Absaugstation 

IRobot ist einer der führenden Anbieter für Saugroboter. Er produziert verschiedene Serien, nämlich die Roomba-Saugroboter, die Roomba-Combo-Modelle, die saugen und wischen und die Braava-Serie, die Wischroboter. Heute stellen wir Ihnen drei Modelle aus der Kategorie Roomba mit Absaugstation vor. Dabei gehen wir auf die Modelle näher ein, nämlich den iRobot Roomba j7+, den iRobot Roomba s9+ und den iRobot Roomba i7+. So finden Sie Ihren passenden Roomba mit Absaugstation. 

Staubsauger Roboter mit Absaugstation Test : iRobot j7+

Der iRobot Roomba j7+ erkennt selbstständig Hindernisse und umfährt sie. Das Gerät erkennt Tierkot. Die Navigation funktioniert in Echtzeit. Er besitzt eine 10-fache-Saugleistung, eine Kantenbürste und zwei zusätzliche Bürsten aus Gummi. Er fährt selbstständig zur Station, wenn der Staubbehälter voll ist oder der Akku aufgeladen werden muss. Sie können über die iRobot-Home-App einstellen, wann die Reinigung erfolgen soll.

Dort können Sie weitere Details bestimmen, z. B. ob es sich um eine Grundreinigung handelt oder ob nur ein bestimmter Bereich gereinigt werden soll. Er kann ebenfalls per Sprachsteuerung bedient werden. Wie die anderen Modelle erstellt er eine Karte über die iRobot-Home-Intelligence-Plattform. In der Absaugstation wird der Schmutz sicher eingeschlossen, sodass keine schädlichen Partikel in Ihre Raumluft gelangen. 

Wie hat der j7+ im Test abgeschnitten? Der iRobot Roomba j7+ erhielt im Test bei CHIP die Note gut (1,6). Das Qualitätsurteil ergab sich aus den Bewertungskriterien, die unten aufgeführt sind. Der Test wurde am 14.12.2021 durchgeführt. So schnitt der iRobot j7+ ab:

  • Selbstständige Rückkehr zur Absaugstation? Ja. 
  • Art der Navigation: in Bahnen. 
  • Zusammenstöße mit Hindernissen: vereinzelt. 
  • Funktioniert die Navigation im Dunkeln? Ja. 
  • Läuft der Raumwechsel systematisch ab? Ja. 
  • Beurteilung der Saugleistung insgesamt: sehr gut. 
  • Beurteilung der Saugleistung in den Ecken: ausreichend. 
  • Wie hoch darf ein Hindernis maximal sein? 18,2mm.
  • Wie kommt der Roboter mit losen Kabeln zurecht? Gut. 
  • Wie kommt er mit dünnem Teppich zurecht? Gut. 
  • Wie kommt er mit herumliegenden Socken zurecht? Gut. 
  • Wie kommt er mit Legosteinen zurecht? Gut. 
  • Wie kommt er mit Teppichfransen zurecht? Gut. 
  • Wie kommt er mit Stuhlbeinen zurecht? Gut. 
  • Benötigte Zeit zum Saugen: 21 Minuten. 
  • Aufgesaugter Staub: 31 %. 
  • Aufgesaugte Wollflusen: 100 %. 

 

Staubsauger Roboter mit Absaugstation Test  :iRobot Roomba i7+

iRobot Roomba i7+
iRobot Roomba i7+
Preis: € 754,99 Prime
(600 Bewertungen)
Jetzt auf Amazon ansehen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Der Roomba i7+ Saugroboter arbeitet mit der Dirt-Detect-Technologie. Er erkennt selbstständig stark verschmutzte Bereiche und reinigt dort gründlicher. Sie können den Roomba i7 + auch per App oder per Sprachassistent steuern. Sie können ihm per Stimme befehlen, nun einen bestimmten Bereich zu reinigen. Er versteht Begriffe wie „Sofa” oder „Schlafzimmer”. 

Der Roboter arbeitet mit zwei Gummibürsten, die sich gegenläufig bewegen. Eine Bürste lockert den Schmutz, die andere hebt ihn an. Aus diesem Grund ist er auch hartnäckigen Verschmutzungen gewachsen. Die Saugleistung wurde ebenfalls optimiert. Sie ist 10-fach stärker im Vergleich zum Vorläufermodell. Der Roomba i7+ hat keine Wischfunktion. Er eignet sich vorwiegend für Wohnungen mit Teppichen. 

Der Roboter erstellt eine Karte Ihrer Wohnung. Er lernt unterschiedliche Räume und Bereiche voneinander zu unterscheiden. Der Roomba i7 + ist kompatibel mit Alexa und Google-Home. Sie können den Staubsauger-Roboter mit Entleerung über die iRobot-Home-App steuern. Die iRobot-Genius-Home-Intelligence-Plattform bietet smarte Funktionen, um Ihren Alltag zu erleichtern.

Wie der s9+ schlägt auch der i7+ zusätzliche Reinigungen vor, wenn es Sinn ergibt.Der Roomba i7+ fährt selbstständig zur Clean-Base, wenn der Staubbehälter geleert werden muss. Anschließend setzt er die Reinigung selbstständig fort. Die automatische Absaugstation muss nach maximal 60 Tagen geleert werden. In ihr ist ein Beutel integriert, den Sie entsorgen müssen.

Wie hat der Saugroboter mit Entleerung im Test abgeschnitten? Der iRobot Roomba i7+ erhielt ebenfalls die Note gut (2,0) bei CHIP. Der Test wurde am 06.02.2019 durchgeführt. So schnitt der i7+ ab:

  • Selbstständige Rückkehr Absaugstation? Ja. 
  • Art der Navigation: in Bahnen. 
  • Zusammenstöße mit Hindernissen: vereinzelt. 
  • Funktioniert die Navigation im Dunkeln? Ja. 
  • Läuft der Raumwechsel systematisch ab? Ja. 
  • Beurteilung der Saugleistung insgesamt: gut. 
  • Beurteilung der Saugleistung in den Ecken: ausreichend. 
  • Wie hoch darf ein Hindernis maximal sein? 17,2mm.
  • Wie kommt der Roboter mit losen Kabeln zurecht? Gut. 
  • Wie kommt er mit dünnem Teppich zurecht? Mittelmäßig. 
  • Wie kommt er mit herumliegenden Socken zurecht? Gut. 
  • Wie kommt er mit Legosteinen zurecht? Gut. 
  • Wie kommt er mit Teppichfransen zurecht? Mittelmäßig. 
  • Wie kommt er mit Stuhlbeinen zurecht? Gut. 
  • Benötigte Zeit zum Saugen: 17 Minuten. 
  • Aufgesaugter Staub: 27 %. 
  • Aufgesaugte Wollflusen: 90 %. 

 

Saugroboter mit Absaugstation Testsieger : iRobot Roomba s9+

Das Design des iRobot Roomba s9 + ist elegant in den Farben Schwarz und Gold. Der Roboter lässt sich über WLAN mit dem Smartphone verbinden. Über eine App können Sie Reinigungszeiten für das Gerät festlegen. Hier können Sie auch Tabuzonen einrichten, z.B. den Bereich um den Hundenapf. Das Gerät lässt sich per Sprachsteuerung bedienen.

Es zeigt Ihnen an, wann die Reinigung voraussichtlich abgeschlossen sein wird. Der Saugroboter mit Entleerung denkt mit und schlägt Ihnen zusätzliche Reinigungen vor, wenn Pollensaison ist oder Ihr Haustier ein Fellwechsel vollzieht. 

Der Roomba S9+ reinigt deutlich gründlicher als ältere Saugroboter. Er nutzt die PerfectEdge-Technologie. Er hat eine integrierte Eckenbürste und breite Gummibürsten und reinigt daher zuverlässig überall. Sie müssen fortan nicht mehr in den Ecken nachwischen. 

Um dieses moderne Hightech-Gerät müssen Sie sich kaum kümmern. Es fährt selbstständig zur Station, wenn es nötig ist. Die Absaugstation schließt effektiv 99% der Pollen und Schimmelpilzbakterien in sich ein. Ihre Raumluft bleibt folglich dauerhaft sauber. 

Das Gerät ist kompatibel mit Google-Assistant und Alexa. Dabei werden höchste Datenschutzstandards eingehalten, die ihre Privatsphäre schützen. Das Gerät lernt dazu und wird stetig intelligenter. 

Der S9+ wurde ebenfalls von CHIP getestet, allerdings in einem anderen Testdurchlauf. Hierbei kam es zu folgendem Ergebnis :

PositivNegativ
gute Saugleistunglückenhafte Bodenabdeckung
Hinderniserkennung topnimmt nur mittelmäßig Staub auf
Absaugstation erleichtert ArbeitLautstärle
beste Performance beim Saugen in den Eckenteuer
tolle App

 

Zusammenfassung: 

Die vorgestellten Modelle weisen einige Gemeinsamkeiten auf. Alle navigieren über eine Karte durch den Raum, alle funktionieren im Dunkeln, alle erkennen Hindernisse. Die Geräte sind über die iRobot-Home-App steuerbar und verbinden sich mit der iRobot-Home-Intelligence-Plattform. Sie haben eine Absaugstation, zu der sie selbstständig hinfahren. Die Modelle sind kompatibel mit Alexa und funktionieren über Sprachsteuerung.

Sie denken mit und lernen Ihre Reinigungszeiten kennen. Sie navigieren systematisch in Bahnen und unterscheiden Räume voneinander. Sie kommen mit Wollflusen gut zurecht und sind reine Saugroboter ohne Wischfunktion. Wo liegen die Unterschiede? 

Der j7+ und der i7+ erreichen beim Saugen in den Ecken nur ein ausreichendes Ergebnis, während der S9+ sehr gut abschneidet. Der j7+ kommt mit Hindernissen gut zurecht, der i7+ mit manchen nur mittelmäßig, wohingegen der s9+ mit allen Hindernissen sehr gut zurecht kommt. Der j7+ erkennt Tierkot und seine Clean-Base muss erst nach 60 Tagen geleert werden. Die Absaugstation des S9+ nach 30 Tagen.

Der i7+ arbeitet mit der Dirt-Detect-Technologie und erkennt selbstständig stark verschmutzte Bereiche, was bei den anderen Modellen nicht der Fall ist. Wenn er auch teuer ist, der Saugroboter mit Absaugstation Testsieger ist der iRobot S9+! 

 

Modell

J7+

S9+

i7+

Design

Veröffentlicht

2021

2020

2019

Unsere Bewertung

CHIP Bewertung

1,6

-

2,0

Besonderheit

Navigation, Kabelerkennung, Selbstlernend

Leistungsstark, Eckenreinigung, Teppichreinigung

Reinigt in Bahnen

Saugleistung

33 Watt

33 Watt

33 Watt

Lautstärke

bis 60 db

bis 60 db

bis 68 db

Raumgrößen

Bis 100 m²

Bis 185 m²

Bis 185 m²

Akku

Lithium-Ionen

Lithium-Ionen

Lithium-Ionen

Verfilzungsfreie Rollen

Navigationsart

Systematische Navigation, Kartierung, Selbstleerend durch KI

Systematische Navigation, Kartierung

Systematische Navigation, Kartierung

HEPA Filter

Selbstaufladend

Zeitplanung

App-Steuerung

Modelle im Detail ansehen

Bei Amazon ansehen

 

Quellen:

https://www.chip.de/bestenlisten/1423/product/1011825/iRobot-Roomba-j7.html

https://www.chip.de/bestenlisten/1423/product/106844502/iRobot-Roomba-i7.html 

https://www.chip.de/test/iRobot-Roomba-s9-im-Test_178994736.html

https://www.chip.de/bestenlisten/Bestenliste-Saugroboter–index/index/id/1423/

https://www.irobot.de